Montag, 4. November 2013

Saftiger Kürbis-Gewürz-Guglhupf

Saftig und nicht so süß. Würzig. Kontrastiert von vanillig-frischem Frosting und knackigen Haselnusskernen. Und ganz wichtig: es steckt Kürbis drin. Mal wieder. Ich kann nicht genug davon bekommen.

Was für ein Herbstkuchen! Inspiriert von Katharina.


Du benötigst:
 
200 g weiche Butter
120 g Zucker
3 Eier
250 g Mehl
1 1/2 Tl Natron
1 Tl Zimt
1/2 Tl gemahlener Ingwer
1/2 Tl gemahlene Nelken
1/2 Tl gemahlener Kardamom
1/2 Tl gemahlener Muskat
1/2 Tl gemahlene Vanille (oder Vanillezucker) 
250 g Kürbismus (ich habe Hokkaido genommen, klein schneiden, mit etwas Wasser im Topf weich kochen und pürieren)
75 g saure Sahne

Frosting:
200 g Frischkäse
50 g Agavendicksaft (oder Zucker nach Geschmack)
50 g saure Sahne
1/4 Tl gemahlene Vanille
gehackte, geröstete Haselnüsse zum Bestreuen
 
Backofen auf 180°C vorheizen (Umluft 160°C) und eine Guglhupfform ausfetten. Butter und Zucker cremig schlagen, dann die Eier einzeln unterrühren. Mehl mit Natron und den Gewürzen mischen und nach und nach zum Teig geben. Anschließend das Kürbismus und die saure Sahne einrühren und den Teig in die Form füllen.
Etwa 45 Minuten backen, nach 40 Minuten die Stäbchenprobe machen. Herausnehmen und 15 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann stürzen und komplett erkalten lassen.
Für das Frosting Frischkäse, Agavendicksaft, saure Sahne und Vanillepulver verrühren, dann auf den Kuchen streichen. Mit gehackten Haselnüssen bestreuen.
 
Mehr Leckereien gibt es wie jeden Montag bei Glücksmomente.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke, dass du hier bist! Ich freue mich über jeden Kommentar. Sehr sogar!