Sonntag, 1. Juli 2012

Sommerküche: Gazpacho


Jetzt gibt es wieder Tomaten, die nach was schmecken. Und Paprika und Gurken en masse. Gazpacho, die kalte andalusische Gemüsesuppe, ist für mich das perfekte Rezept für heiße Tage.

Zutaten

5 Scheiben Weißbrot (vom Vortag)
1 kg reife Tomaten
1 rote Paprikaschote
1 Knoblauchzehe
1 TL Gemüsebrühe (instant)
6 EL Olivenöl
3 EL Rotwein-Essig
Salz und Pfeffer
Zucker
1/2 Salatgurke
Zitronensaft


3 Scheiben Brot entrinden, würfeln und in Wasser ca. 10 Minuten einweichen. Tomaten über Kreuz einritzen, mit kochendem Wasser überbrühen und 2–3 Minuten im Wasser liegen lassen.
 
Rote Paprika waschen, entkernen und würfeln. Tomaten herausheben, abschrecken, die Haut abziehen und würfeln. Gurke schälen und würfeln.

 
Knoblauch schälen, hacken. Eingeweichtes Brot ausdrücken. Bei­des mit Paprika-, Gurken- und Tomatenwürfeln, bis auf 1 EL, im Mixer fein pürieren.

 
Brühe in 3 EL heißem Wasser auflösen. Mit 4 EL Öl und Essig in die Suppe rühren. Mit je ca. 1 TL Salz und Pfeffer würzen. Zugedeckt mind. 6 Stunden (besser über Nacht) kalt stellen.

 
Rest Brot würfeln. In 2 EL hei­ßem Öl goldbraun rösten. Suppe mit Salz, Pfeffer, Zucker und Zitronensaft abschmecken. Gemüse- und Brot­würfel getrennt in Schälchen zur Suppe reichen und nach Belieben darüberstreuen.



Und danach gab es einen gestreiften Campari-O.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke, dass du hier bist! Ich freue mich über jeden Kommentar. Sehr sogar!