Sonntag, 16. Februar 2014

Sonntagsspaziergang #2

Selbst wenn ich mir einen faulen Sonntag "vornehme", nur ein wenig auf dem Sofa rumgammeln, kruschteln oder lesen möchte und das Wetter auch nicht gerade einladend ist - irgendwann im Laufe des Tages zieht es mich nach draußen. 
Der Liebste und viele in meinem Freundes- und Bekanntenkreis gehen aber dem schönen Beruf des Lehrers nach, und müssen am Sonntag - ja, tatsächlich - desöfteren arbeiten. Was da nicht alles vorbereitet und korrigiert werden muss!
Und so kommt es dann schon mal vor, dass ich alleine spazierengehen muss. So wie heute. Damit es nicht so langweilig wird, schnappe ich mir die Kamera für einen Foto-Spaziergang. Meine übliche Strecke an der Donau hat bei diesem grauen Halbwinterwetter aber so gar keine spannenden Motive zu bieten. 
Dachte ich. Wenn man aber Richtung Stadt abbiegt und die Augen offen hält, dann gibt es doch so einiges zu entdecken: Street Art im Kleinen, überraschende Einblicke in (Schau-)Fenster, Schilder, versteckte Gassen und die ersten Frühblüher im Park. Und zudem fand ich noch den Weg in eine interessante Ausstellung: "Urbanes Leuchten" im Stadthaus. 
Zuhause schmeckten Kaffee und Kuchenersatz nach dem Spaziergang noch mal so gut und einen schönen Sonnenuntergangshimmel konnte ich auch noch genießen. So bin ich zufrieden!














Habt eine schöne Woche!

Alles Liebe,
Anne

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke, dass du hier bist! Ich freue mich über jeden Kommentar. Sehr sogar!