Sonntag, 18. März 2012

erste male


Alle jubeln über den Frühling und ich jubele mit! Juhu! Der Frühling ist sicher auch deshalb eine der beliebtesten Jahreszeiten, weil man so viele erste Male erlebt. Die ersten wärmenden Sonnenstrahlen, die ersten Frühblüher in bunten Farben, der erste Ausflug mit Picknick, der erste Einkaufsbummel, der erste Kaffee draußen... Alles fühlt sich wie neu an und die Liste ließe sich endlos fortsetzen. Dies waren meine ersten Male diese Woche:

* die Mittagspause draußen verbringen.  Im Lieblingscafé gab es Hühnchenbrust mit Gnocchi und Möhren-Mango-Chili-Gemüse (eine Kombination, die ich mir merken muss) und ein Gespräch mit einem guten Freund. An der frischen Luft schmeckt alles besonders gut. Und danach ließ ich mich zum ersten Eis überreden.
* Eis essen. Himbeer, Erdbeer - mmh! 
* Krokusse bewundern. Im Park um die Ecke bedecken ganze Felder in gelb, violett und flieder den samtweichen Boden.
* eine Massage. Mobil am Arbeitsplatz. 15 wohltuende Minuten. Gesponsert vom Arbeitgeber. Dankeschön!
* auf dem Balkon frühstücken. Und am Nachmittag im Liegestuhl bei den "Tödlichen Spielen" mitfiebern. Wir lieben unseren Balkon und und er wird jetzt bei jedem Sonnenstrahl genutzt. Denn schon bald wird uns ein Strich durch die Rechnung gemacht. Frische Farbe für die Fassade und ein neues Geländer stehen an und bringen ein Gerüst ums ganze Haus mit sich.
* Inline skaten. Es rollt noch. Erstaunlich mühelos und schnell habe ich eine beachtliche Strecke hinter mich gelegt. Keine Stöckchen und Steinchen stören mehr auf den Wegen, stattdessen werfen Sonne und Bäume ein Muster aus Licht und Schatten auf dem Asphalt. Was für ein Spaß!
* Ostereier färben. Mmh, zumindest habe ich dies vor. Die Eierfarben sind schon gekauft und am Montag findet wieder ein Dutzend Eier von glücklichen Hühnern in unseren Haushalt. Leider sind die meistens braun. Ob sich diese schöne Idee trotzdem umsetzen lässt?

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke, dass du hier bist! Ich freue mich über jeden Kommentar. Sehr sogar!