Donnerstag, 27. Juni 2013

Kochkurs in Thailand. Fernweh. Beauty is where you find it.

Vor einigen Jahren war ich im Winter in Thailand nach einem Herbst, in dem ich ständig krank war und meine Kiefernhöhlenentzündung nicht richtig auskuriert habe. Nach dem Thailand-Urlaub ging es mir wieder prächtig. Das kann auch gar nicht anders sein, wenn man so viel Sonne und Wärme abbekommt und so viel Schönes und Spannendes erlebt.

Besonders gut hat es mir im Norden Thailands gefallen - wir haben dort eine dreitägige Trekking-Tour in die Berge gemacht, die definitiv zu meinen Highlights des Urlaubs zählte. Ein weiteres Highlight: der eintägige Kochkurs bei der Smart Cook Thai Cookery School in Chiang Mai. Die Bilder lösen bei mir deswegen echtes Fernweh aus.

Bevor es mit dem Kochen losging, stand ein Besuch auf dem Markt auf dem Programm, wo unsere Kochkursleiterin (ich weiß leider ihren Namen nicht mehr) uns die wichtigsten Zutaten der thailändischen Küche zeigte und erklärte.






























Jackfrüchte. Sind wohl sehr schmackhaft (ich habe sie jedoch nicht probiert), aber sie müssen unglaublich stinken, wenn sie reif sind. Unsere Kochkursleiterin sagte, dass es in einigen Unterkünften deshalb verboten sei, Jackfrucht mitzubringen.


























Noch so eine Kuriosität: Horse-pee eggs bzw. Hundertjährige Eier. Ich schreibe mal lieber nicht, wie die hergestellt werden und wie sie innen aussehen, um euch nicht den Appetit zu verderben (wen es interessiert, der klickt mal hier). Brrrr! Sie gelten als Delikatesse, aber mich würde nichts und niemand dazu bringen, sie zu essen.

Nach dem Marktbesuch legten wir an einem Tisch im Freien unter fachkundiger Anleitung mit dem Kochen los. Zuerst stellten wir die (roten oder grünen) Curry-Pasten selbst her. Danach bereiteten wir nach und nach 6 Gänge zu. Zwischendurch konnten wir unsere Portion in einem wunderschönen Raum an niedrigen Tischen essen - mit Stäbchen oder mit Löffel (und Gabel). Messer sind am Tisch wie in jedem asiatischen Land verpönt.


Bei den 6 Gängen konnte jeder aus je 3 Alternativen wählen. Ich habe mich hierfür entschieden:

Chicken in coconut milk soup & Stir fried chicken with cashew nuts


Thai spring rolls & Papaya salad

Green curry with chicken


























Sticky rice pudding with mangos


Glückliche Kochkursteilnehmer (ich bin die rechts).

Na, habt ihr Appetit bekommen? Mir läuft schon wieder das Wasser im Mund zusammen. Jedenfalls kann ich jedem, der in Thailand Urlaub macht und gerne kocht, einen solchen Kochkurs empfehlen. Die erlernten Kochkünste sind ein wertvolles Souvenir, von dem man selbst und die Lieben zu Hause noch lange profitieren können. Ein kleines Kochbuch mit allen Rezepten von den Gerichten, die zur Auswahl standen, haben wir nach dem Kochkurs mitbekommen. 

Oh, ich muss unbedingt bald mal wieder thailändisch kochen - es ist so lecker! 

Alles Liebe
Anne

Mehr Fernweh-Bilder gibt es bei Luzia Pimpinella.

Kommentare :

  1. Das ist wirklich ein toller Tipp und super anregende Fotos dazu.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Hmh tolle Bilder! Wenn es nicht sooo weit wäre, würde ich da ja auch mal gerne hin...aber der lange Flug inkl. Umsteigerei schreckt mich doch ab...

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Wie toll. Und die Gerichte sehen lecker aus. ist ja wirklich eine ungewöhnliche Kombination,- erst Trekking-Tour, dann Kochkurs.
    Würde mir auch gefallen... LG Billa

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöne Bilder und ganz tolle Gerichte habt Ihr da gezaubert,
    da bekommt man richtig Lust, thailändisch zu kochen, ich muss mal
    nach Rezepten googlen :0)

    LG
    Angela

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anne! Danke für diesen kulinarischen Trip nach Thailand und die schönen Fotos. Ich habe mich gerade an ganz viel erinnert, was ich auf meiner Reise durch Nordthailand vor einigen Jahren erlebt habe. Musste gleich mal gucken, ob ich nicht am Ende sogar in der gleichen Kochschule war. Aber nein, mein Kochkurs fand zwar auch in Chiang Mai, aber auf der "Lanna Farm" statt. Wie schön, hier jemanden zu treffen, der sein Herz auch ein wenig an Thailand und die thailändische Küche verloren hat... Und jetzt? Jetzt hab' ich Fernweh... ;-) Liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht ja lecker aus (ok, bis auf das Horse Pee Egg *schüttel*). Tolle Fotos!

    Liebe Grüße,
    Jessica

    AntwortenLöschen
  7. Oha, mein Thailand-Reise-Wunschzettel wurde gerade ergänzt: einen Kochkurs machen. Wie genial!
    Liebe Grüße
    Anni

    AntwortenLöschen

Danke, dass du hier bist! Ich freue mich über jeden Kommentar. Sehr sogar!