Samstag, 1. März 2014

Das war der Februar {instagram-Rückblick}

Der Februar gehört normalerweise nicht zu meinen Lieblingsmonaten. Aber dieses Jahr hatte er für mich doch so einiges zu bieten und ging blitzschnell vorbei. Er begann im Schnee und endete im Frühling. Es bleibt wieder länger hell und ich kann aufatmen. Und im März wird das alles sogar noch besser!



Es ging los mit einem Tag im Schnee in den Bergen. Auf Skiern in der Sonne. Wunderschön war's. Wieder bleibt es für mich jedoch wohl bei diesem einen einzigen, dafür genialen Skitag in der Saison.


Sehr oft zu Mittag im Lieblingscafé gegessen. Ich muss die Küche sehr loben, weil sie sich einfach immer wieder etwas neues einfallen lassen, das Preis-Leistungsverhältnis stimmt und es einen Salat zum Essen gibt. Ich bin danach immer satt und zufrieden und muss zwischendurch nichts mehr bzw. weniger naschen.

Erste Frühlingsgefühle. Ein Mittagessen auf dem Balkon mit Sonnenbrille (!) und der neuen Flow. Hach!

Ein überraschend wunderschönes Konzert: Alin Coen Band mit Seifenblasen-Aktion. // Überraschungspost aus Amerika. Inhalt: Leckere vegane Trüffel und ein T-Shirt (Tss. Amerikaner lieben T-Shirts! ). Päckchen zu bekommen ist einfach toll!


Fortbildung Nr. 1 in Stuttgart im "SpOrt". Verbunden mit einem Besuch bei einer Freundin, mit der ich die hochinteressante Inka-Ausstellung im Lindenmuseum angeschaut habe. Danach ging's zum Quatschen in die "Alte Kanzlei" mit trendigen Kupferlampen.












Fortbildung Nr. 2 in Remscheid. // Spaziergang an der Wupper bei Regen. Hauptsache frische Luft tanken! // Am Kölner Hauptbahnhof auf der Rückfahrt (die mir aufgrund von Zugverspätungen wie eine kleine Weltreise vorkam).

I ♥ Street Art!


Der Frühling ist da. Krokusse sind die besten Anzeichen. // Ein Matcha-Shake macht wach und fit. // Bei dem herrlichen Wetter habe sogar ich mal wieder die Laufschuhe geschnürt.

+++

Und was machen die guten Vorsätze?

1. Auf gesunde Ernährung habe ich nicht ganz so konsequent geachtet, aber die Tendenz stimmt weiterhin.
2. Ich bin sehr zufrieden und dankbar, wenn ich auf den Februar zurückblicke. Dankbar für meine Arbeit, meinen Wohnort, meine Beziehung. Vergleiche können ja oft runterziehen, aber mir haben sie eher deutlich gemacht, wie gut ich es habe. Ich war viel unterwegs, habe tolle Leute getroffen und viele Anregungen bekommen. Allerdings spüre ich jetzt, wie mein Energielevel sinkt und die Frühjahrsmüdigkeit (?) sich anschleicht. Dagegen muss ich ankämpfen. 
3. Leider habe ich es im Februar nicht ins Kino geschafft. Und auch nicht so viel DVD geschaut. Beides hängt aber auch damit zusammen, dass ich ich eben viele andere und letzlich wichtigere Dinge unternommen habe. Immerhin ein paar Filme waren drin: The Place Beyond The Pines (mit meinem Lieblings-Ryan Gosling. Spannender war aber eigentlich der Handlungsstrang mit Bradley Cooper). Ice Age 3 (jaha, ich mag die Filme irgendwie). Wüstenblume (uns geht's doch sooo gut!).
4. Und blogtechnisch habe ich immerhin brav meine Sonntagsspaziergänge verbloggt. Morgen hoffentlich wieder!

Auf einen wunderschönen, frühlingshaften März!

Alles Liebe,
Anne

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke, dass du hier bist! Ich freue mich über jeden Kommentar. Sehr sogar!