Montag, 30. Juni 2014

Sun Choy Bau {vegan}


Hach ja, der Alltag hat mich wieder und meine Motivation zu bloggen, hält sich in Grenzen. Deshalb gibt es hier nur ein schnelles Rezept für eine chinesische Leckerei namens "Sun Choy Bau", mit dem ich mich bei Katjas "My Monday Mhhhhhh" einreihe.

Diese köstlichen Salatblätterrollen gab es am Samstag nachmittag, denn das Mittagessen verschiebt sich bei uns am Wochenende gerne mal auf den Nachmittag. Das Rezept stammt aus der Brigitte, aber ich habe es ein wenig abgewandelt. Ich hatte nämlich natürlich kein Hackfleisch da, aber noch genau 50 g Sojagranulat, das ich sowieso aufbrauchen wollte. Somit ist es vegan und auch noch "low carb" und wird dir nicht schwer im Magen liegen.


Du benötigst für 1-2 Portionen:

50 g Sojagranulat
150 ml Gemüsebrühe
1 rote Spitzpaprika
1 Knoblauchzehe
1 EL Sojasoße
2 EL süß-scharfe Chilisoße
1 TL Rapsöl
4 Römersalatblätter
70 g Kichererbsen (Dose)
1-2 EL Olivenöl

Sojagranulat in eine Schüssel geben und mit heißer Gemüsebrühe übergießen. Etwa 10 Minuten ziehen lassen.
Paprika waschen, längs vierteln und entkernen und quer in schmale Streifen schneiden. Knoblauch fein hacken und mit Sojasoße, Chilisoße und Rapsöl verrühren. Salatblätter waschen, abtupfen und auf einen Teller legen. Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und das Sojagranulat darin anbraten. Paprika, Kichererbsen und Würzsoße zugeben und unter Rühren 3-4 Minuten braten.
Füllung auf die Salatblätter verteilen. Zum Essen die Salatblätter zusammenfalten oder rollen.

Lass es dir schmecken!

Anne

Kommentare :

  1. Das hört sich sehr lecker an, wobei ich es wohl eher mit Hack machen würde...
    Was der Bauer nicht kennt... ;-)
    Sojagranulat habe ich noch nie gehabt und Tofu wahrscheinlich noch nie richtig verwendet...
    LG,
    Monika

    AntwortenLöschen
  2. schauen sehr fotogen aus, deine gefüllten salatblätter. danke :-) lg mickey

    AntwortenLöschen
  3. Vegan, geht schnell und sieht sehr lecker aus... fällt damit genau in meine Rezeptkategorie. Ich überlege mir nur, wie ich das Soja ersetze, da ich das nicht so mag (wie wäre es mit Quinoa?)
    Es grüßt die Billa aus ihrer Welt

    AntwortenLöschen

Danke, dass du hier bist! Ich freue mich über jeden Kommentar. Sehr sogar!